Pageria

Erinnerungen 2

aus den Memoiren von Wargon

Datum: 21.05.06
Zeit in Pageria: Oktober/Novemberdes Jahres 561 im Zeichen der Bärenkrone
Ort: Königreich Albaron

Wie zu erwarten lehnte die tapfere Schar das ruchlose Angebot von Blutrabe entschieden ab, dieser sandte darauf hin seinen gewaltigen Streiter, den Hjallskarländer aus um die Gruppe zu strafen.

Nach zähem Kampf konnte dieser aber mit vereinten Kräften besiegt werden.

Kurz danach wurde ein berittene Reisgruppe entdeckt… Die Kunichin und Gefolge.
Fast zu spät erkannte man den Irrtum und entlarvte die Illusion. Es waren Blutrabes Streiter, die sich Zugang zur Burg verschaffen wollten. Myrana konnte durch eine Blitzwand den Hauptteil der feindlichen Streitmacht (25 berittene Kämpfer) aufhalten und ausschalten, während die bereits auf den Burghof eingedrungene Feinde besiegt wurden.
Das Haupttor wurde dabei leider zerstört, do dass die Burg derzeit allenfalls Schrottwert hat, da zuvor beiom Kampf gegen den Hjallskarländer die halbe Mauer einstürzte und nur notdürftig verbarrikadiert wurde.

Nachdem dann endlich die Kunichin nebst Hegdan, dem güldenen Streitern und ihrer Eskorte ankam und dem Bericht der Helden lauschte, entschied die Kunichin die Helden aus dem starren Militärdienst zu entlassen, so dass sie fürderhin als freie Streiter dem Reich Albaron dienen mögen.

Die veretinerten Gefährten wurden durch den Hofmagier aus ihrerr misslichen Lage befreit und man beschloß gemeinsam gen hauptstadt zu reisen, wo sich dann die Wege trennen sollten, damit die Gruppe Maßnahmen zur Auffindung des verschleppten Magiers Salindor einleiten konnte.

Auf dem Weg öffnete sich kurz vor Werwelfurt zwei magische Portale, aus dem einen stieg ein gar ungheheuerliches Wesen, eine vier Meter große golemartige Konstruktion aus Fleisch und Stahl. Dieses Wesen war nicht zu besiegen, fegte die Helden beiseite und tötete viele Bärengardisten, drängte die Kunichin in Richtung des anderen Portales aus dem tentakel hervorschossen und die Dame hineinzogen. Hegdan sprang todesmutig hinterher, dann schloß sich das Portal. Mittlerweile ist bekannt, dass wohl Draios Berul hinter der Entführung steckt.

Mangels weiterer Möglichkeiten beschloß man den ursprünglichen Plan weitzer zu verfolhgen und zuerst Salindor zurückzuholen, der ja auch in Abwesenheit einige Hinweise für die Helden hinterließ. So konnte ein Greif geschaffen werden, der nun als Stichwortgeber und Flugtier (zieht den Streitwagen des Hjallskerländers) fungiert.

Comments

Germon

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.