Arkastos von Thyrinnis

Description:

Bereits in jungen Jahren wurde er in die Gilde der Drachenreiter aufgenommen und er ging die Blutsbande mit einem Staubdrachen namens Valanghi ein. Ein Teil der Kraft des Drachen ging auf den Krieger über. Beider Leben ist fortan miteinander verbunden. Beim Tod des einen stirbt auch der andere.
Arkastos kämpfte lange für das „Gute“, er focht Schlachten für den Kaiser von Ostika, der vor allem gegen das See-Nomadenvolk der Zulamier.
Der Drachenreiter erhielt den Auftrag, die Seeprinzessin Eliara und ihre Gefolgsleute auszuschalten. Sie kreuzte mit ihrem Schiffsverband auf der Zulamischen See. Arkastos und einige Drachenreiter machten sie ausfindig, doch dann geschah etwas unvorhergesehenes. Der Drachenreiter erblickte die Prinzessin am Bug der Stern von Zulamia und gab den Befehl, nicht anzugreifen. Er ging an Bord, wo er sich in die Seeprinzessin unsterblich verliebte. Er versprach, sie am Leben zu lassen. Er schloß einen Pakt mit den anderen Drachenreiter, die ihm loyal gehorchten.
Der Kaiser war voller Zorn über diesen Frevel, enthob Arkastos seines Heldenstatus und ließ seinen Besitz niederbrennen und seine Frau und Kinder töten. Zudem wurde er gebranntmarkt und des Landes verbannt. Und während er vor dem Senat stand, ging man gegen das schwimmende Volk mit Kriegsschiffen vor. Die Seeprinzessin versank in den tiefen der Ozeane. Die anderen Drachenreiter wurden auf Anraten des Kaisers von der Gilde ausgeschlossen – die Reiter wurden mit dem Tode bestraft, daraufhin starben auch die Drachen. Das Imperium wie die Gilde wollten keinen Krieg gegeneinander, dennoch herrschen seitdem große Spannungen zwischen beiden Parteien.
Arkastos war von großer Wut entbrannt, Jahrelang irrte er umher und ließ seinem Zorn freien Lauf. Er verkaufte seine Seele für Geld – so begann seine Karriere als Söldner. Dann hörte er jedoch von einem sehr mächtigen Magier, der versprach ihm seine Liebste wiederzubringen, wenn er für ihn arbeitete…
Der Kaiser verstarb Jahre später auf einer Seereise. Sein Schiff erreichte niemals seinen Bestimmungshafen.

Bio:

Arkastos von Thyrinnis

Pageria DerKunich