Der Graue Prinz

Description:

Dunkelelfischer Herrscher aus Norroth, welcher den Drachengott Marchacul wiedererwecken und kontrollieren wollte, damit sein untergegangenes Reich zu neuer Blüte entstehen konnte. Er schmiedete dazu einen perfiden Plan. Seine Verbündete waren die Herrin des Firns, Silronde und der Dämonenritter Blutrabe sowie dessen Gefolgschaft. Zudem gewann er das Vertrauen des jungen Fürstherzogs Albin von Rauhfirn-Grindelwald, dessen vererbtes Recht, auf den Thron Albarons Anspruch zu erheben Auftakt für ein fast 1-jähriges Ringen um den Herrschaftsanspruch des Kunichreiches waren. Ziel dieser Bemühungen war lediglich, drei Herrschersymbole des Kunichs in den Besitz zu bringen, die nötig waren, um ein uraltes Relikt, den Oculus Shaidemianum, der in neun Fragmente zersplittert und über die Welt verteilt wurde, wieder zusammenzufügen, um die im Äther umherirrende Seele des chaotischen Drachengottes aufzuspüren. Die Pläne des Dunklen Prinzen kamen mit der finalen Schlacht am Tempelberg (vorerst) zum erliegen. Er selbst war nie persönlich in Erscheinung getreten und man geht davon aus, das er in Norroth seine Wunden leckt, und neue Bosheiten ausheckt.

Bio:

Der Graue Prinz

Pageria DerKunich