Fharkosch

  • Lage: Südliche Hemisphäre, Kontinent Aydalae
  • Regent: Panshuli von Yaripur
  • Sprachen:

Fharkosch ist zu 90 % mit dichten, teils sumpfigen Dschungelwäldern bedeckt. Die Städte befinden sich an den großen Flüssen des Gangal, Sipalesi und Nangat oder ihren Nebenarmen. Dort befinden sich auch die einzigen wirtschaftlich nutzbaren Flächen, vorwiegend Reisanbau.
Im Osten steigt das Land stetig an, es gibt viele Schluchten und Hochplateaus. Die steilen Felshänge des XXXXX-Gebirges bilden eine nahezu unüberwindliche Barriere. Die Gipfel sind zum Teil über 5.000 Meter hoch. Auf der anderen Seite liegen Chmur, Ebr und die Große Moreb. An den Norden Fharkoschs grenzt Maccawui, im Süden liegt Xi-Shuan. In der Vergangenheit gab es einen Krieg zwischen Fharkosch und Xi-Shuan, doch die Shuanesen haben eingesehen, das die Dschungel Fharkoschs ein nahezu unbesiegbarer Feind waren. Das Verhältnis zwischen beider Länder ist jedoch kompliziert. Xi-Shuan verwendet derzeit jedoch viele Ressourcen darauf, die vielen Konflikte im eigenen Land einzudämmen.

Die Fharkinai sind barbarische Stämme, die abseits der Zivilisation in geheimen Enklaven in den Wäldern hausen. Viele von ihnen huldigen alten Gottheiten oder Kulten.

In den weitgehend unerforschten Dschungeln soll es auch noch Nagrachtai geben, und auch von der Existenz der Jaguarmenschen wird berichtet.

Das Land selbst ist in zahlreiche kleinere Provinzen, Mhogulate, unterteilt.

  • Xulthar = Minister der Mhogule
  • Djinjalla = Leibgarde der Mhogule
  • Bharani = Heiliger Mann
  • Sawi = Traditionelles Gewand
  • Ariwashdi = Gruß
  • Kawamschi = Eine gut gebaute Frau
  • Fharkosch

    Pageria DerKunich