Karminster

In den Sumpfwäldern an den Ufern der Quaster gelegenes, unbedeutendes Fischerdorf. Erwähnenswert ist allerdings das Bragun-Kloster und seine düstere Geschichte: vor etwa 3 Jahren brachte ein abtrünniger Kleriker, welcher unter dem Einfluss eines Dämons stand, Verdammnis und Tod über das Kloster und das nahegelegene Dorf. Nur wenige überlebten, dank dem rechtzeitigen Eintreffen einer Heldengruppe.

Bewohner des Dorfes:

Udewart von Sterzelsang, Bürgermeister und Wirt “Zum gefüllten Kelch”
Alvina, seine Frau
Bauer Hennek
Bragunia Schleifensteiner, blinde Bragun-Klerikerin

Karminster

Pageria Germon